Hamburg, mit dem Fahrrad durch die schönsten Ecken

Geocaching und Seightseeing in Hamburg mit dem Fahrrad. Ich dachte das könnte schief gehen , aber weit gefehlt, es war einfach wunderschön. Wir wollten einen günstigen Stellplatz wählen und er sollte in Wilhelmsburg sein, denn dort wohnt unsere Tochter seit April. Also fiel die Wahl auf den Wohnmobilhafen Hamburg Süd. Im Vorfeld hatten wir schon die schlechten Bewertungen gelesen und uns so unsere Gedanken gemacht. Im nachhinein muß ich sagen , so schlecht ist es auch nicht gewesen. Der Platzwart ist super nett und hilfsbereit.Der Zugverkehr ist durchaus laut und alle 2 Minuten, wenn man das nicht mag, sollte man hier nicht halten. Alles andere ist ein großer Parkplatz, auf dem auch Caravan Dauerkämper und Monteure wohnen. Halt Camping mitten an der Stadt für 12 Euro pro 24h. Nebenan ist die Finkenrieker Badestelle an der Südelbe, ein kleiner Strand hinterm Deich. Trinkwasser , Strom und Entsorgung kostete 1 Euro, also es fehlte an nichts. Duschen war auch möglich, aber ebenso sehr einfach und alt eingerichtet. Vom Stellplatz bis zu unserer Tochter waren es so ca 6 km , ein toller Fahrradweg durch Grünflächen und den Inselpark Wilhelmsburg. Der ist wirklich sehr schön. Am Freitag ging es weiter in Richtung Landungsbrücken, durch den alten Elbtunnel, auf die andere Seite der Elbe. Bis dahin waren es ca 8km von unserem Stellplatz, perfekt 🤗. Dann sind Radelmichel und ich erstmal an den Landungsbrücken flaniert und haben den Webcam Cache auf dem Steg der Cap SanDiego gemacht, dort hat man einen Hammer Blick auf die Elbphilharmonie.

Weiter ging es durch Hamburg mit dem Fahrrad zum Fischmarkt und zum Museumshafen Övelgönne am Elbstrand. Wow mitten in der Stadt und richtig schön. Da gab es erstmal nen Alster und eine Pause. Dann ging es weiter , Davidwache, Reeperbahn und weiter durch Hamburg. Danach zurück nach Wilhelmsburg und zum Stellplatz. Am Abend hatten wir 37km auf dem Tacho. Auf einen Bürogebäude was aussieht wie ein Schiff , waren wir noch auf der Dachterrasse, toller Blick 😍.

Am Samstag ging es weiter auf dem Fahrrad durch Hamburg. Wir fuhren wieder durch den alten Elbtunnel zum Jungfernstieg und dann in den Neuen Wall zu Ankerkraut. Ich liebe die Gewürzmischungen 😍. Nach dem Shopping fuhren wir zurück an die Alster. Wir fuhren komplett die Außenalster entlang , wow wunderschön ist es hier in HH.

Weiter ging es nach Barmbek zum Geocache Voss Magarine. Radelmichel und 00M hatten den Cache noch nicht. Der Cache macht immer wieder Spaß und ist ein Highlight in Hamburg. Danach ging es zurück an der Alster lang, zurück in die City. Eine Zwangspause mussten wir einlegen, da es regnete….. Danach durch den alten Elbtunnel und zurück zum Stellplatz.

Abends hatten wir dann 50 km auf dem Fahrradtacho. Wahnsinn wie groß und wie schön Hamburg ist.Am Sonntag Morgen fuhren wir mit den Womos nach Blankenese.

Dann ging es wieder aufs Fahrrad, kreuz und quer durch Blankenese. Den Cache von Hotbina mussten wir unbedingt machen und hatten einen riesen Spaß. Auch den ältesten Cache von HH haben wir gesucht, er liegt auch im Stadtteil Blankenese. Hier ist es auch richtig schön, und so ordentlich.So ging ein tolles Hamburg Wochenende schnell vorüber. Uns ist aber klar, das machen wir nochmal 😊👍.Bis bald im Wald

QMJ UND CD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s