Maare-Moselradweg und eine rätselhafte Erbschaft an der Lahn

Auf gehts in den wohlverdienten Urlaub,leider viel zu kurz, wie immer.

Nach unserem Burger Event im Garten, haben wir unser Womo geschnappt und ab in den Urlaub. Montags gings los Richtung Mendig in der Eifel und am Donnerstag mußten wir an der Lahn sein um eine rätselhafte Erbschaft anzutreten. Ein bischen wollten wir dazwischen noch Fahrrad fahren und entspannen. Unser Ziel ist der Maare Moselradweg von Daun in der Eifel nach Bernkastel-Kues an der Mosel. 58km lang und wenn man richtig herum fährt , eine schöne Tagestour…… 🙂

20180911_113058

Der Radweg führt über eine alte Bahnstrecke und ist ebenerdig und gut zu fahren. Wir haben in der Mitte geparkt, in Hasborn und sind nach Daun gefahren. In Daun haben wir den Fahrradbus genommen und haben uns nach Wittlich bringen lassen und von dort aus sind wir wieder nach Hasborn hoch gefahren. Insgesamt waren es dadurch 43km.  Dadurch das wir den Radweg falsch herum angefahren sind , ging es kontinuierlich bergauf 😦 Aber Spaß gemacht hat es trotzdem und die Strecke ist meeeegaaa cool . Wenn man allerdings noch die Maare sehen möchte sollte man eine Maareschleife mitfahren, alles ist gut ausgeschildert und beschrieben an der Strecke. Hier ein paar Eindrücke von unterwegs.

Abend sind wir völlig platt mit dem Womo vom Hasborn nach Ürzig an der Mosel gefahren. Dort haben wir für 8 Euro auf dem Womo Stellplatz gestanden. In dem Ort waren die Vorbereitungen für das Weinfest am Wochenende im vollen Gange und wir fanden noch eine leckere Wirtschaft zum Essen und Wein trinken.Am Mittwoch ging es dann die Mosel entlang. Ohh wie wunderschön ist es dort 🙂

 

Am Donnerstag fuhren wir nach Weilburg an der Lahn, dort durften wir unsere rätselhafte Erbschaft antreten. Genau um 12 Uhr trafen wir auf unsere Erbengemeinschaft 🙂 die gräfin! und Paule2  🙂

Zusammen begaben wir uns auf eine tolle Tour durch Weilburg usw……. wir wollen ja nicht spoilern. Auf jeden Fall muß man die Augen offenhalten und vieleicht auch Bier für ……… XYZ….. mitnehmen……. zur Bestechung , das geht immer. Und nix drücken 🙂   🙂  🙂  oder doch ???? Egal einfach mal den Cache machen, der lohnt sich total. Der Ort ist meeeggaaa genial, der Cache ist super in die Location eingepasst, Die Story einfach gut.

Mehr möchte ich garnicht verraten, anschließend waren wir noch in einem alten Eisenbahntunnel, ein Lost Place 🙂 Sehr schön und etwas schlecht zugänglich , aber dann gewaltig. Leider mußten wir am Abend zurück, denn am Freitag gab es das Jubelfest der Urmels 🙂 Die 20.000 Geocache Dose, sowas muß doch zünftig gefeiert werden.

Also dann bis bald im Wald

QMJ+CD

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s